Stadt Münster: Volkshochschule

Erweiterte Suche

Buchungsliste

Keine Einträge vorhanden

Seiteninhalt

 

Wenn die Erinnerung verloren geht ... Hilfreicher Umgang mit demenziell erkrankten Menschen

Demenzerkrankungen – die wohl bekannteste ist die Alzheimer-Krankheit – sind meist fortschreitend und machen die Betroffenen mehr und mehr abhängig von der Fürsorge anderer. Die mit einer Demenz einhergehenden Veränderungen belasten aber die Beziehung zu den Mitmenschen und führen im Kontakt zu zahlreichen Irritationen.
Wenn der demenziell Erkrankte „alles durcheinanderbringt", das Verhalten uneinsichtig ist und die gewohnten Möglichkeiten, Probleme zu lösen, versagen, dann führt dies bei Angehörigen und Helfern oft zu Ratlosigkeit. Der alltägliche Umgang wirft viele Fragen auf. Wie soll man zum Beispiel reagieren, wenn der Kranke nach Hause will, obwohl er schon in seiner Wohnung ist; wenn er andere Menschen beschuldigt, Dinge gestohlen zu haben, die er selbst verlegt hat? Um Antworten auf diese und ähnliche Fragen zu finden, wird die Referentin in ihrem Vortrag zunächst grundlegende Informationen zur Krankheit geben, dann einen Blick in die innere Welt der Kranken versuchen und hiervon ausgehend einige Prinzipien hilfreicher Umgangsweisen für die Begegnungen mit demenziell erkrankten Menschen darstellen.
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Gerontopsychiatrischen Beratung im Clemens-Wallrath-Haus
Kursnummer:
240130   Eine Online-Anmeldung ist nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns. (Eine Online-Anmeldung ist nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.)
Entgelt:
-
 
Eintritt frei
Leitung:
Cornelia Domdey
Veranstaltungsort:
VHS-Aegidiimarkt, Forum 1
Termin(e):
24.11.2017 (Fr.) , 15:00 Uhr - 16:30 Uhr
Vortrag

Legende:
genügend Plätze frei
nur noch wenige Plätze frei
ausgebucht (Warteliste möglich)
Eine Online-Anmeldung ist nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.


zum Seitenanfang