Stadt Münster: Volkshochschule

Erweiterte Suche

Buchungsliste

Keine Einträge vorhanden

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner:

Foto

vergrößernTeam Info Treff

Anmeldung und Beratung

02 51/ 4 92-43 21

Seiteninhalt

 

Lesewerkstatt Innenstadt:

Anti-Utopien als Mittel der Zeitdiagnose: George Orwells „1984“ und Ray Bradburys „Fahrenheit 451“.
Das VHS-Jahresthema „Wem glauben wir noch?" hätte in unserer derzeitigen politischen und gesellschaftlichen Situation nicht besser gewählt werden können. Fragen wir doch das Wahrheitsministerium aus Orwells Roman, das in dem totalitären Überwachungsstaat die Aufgabe ständiger Manipulation hat. Wer die neue Sprache der Politik verstehen will, die bedeutet „Lügen wahr machen", der sollte 1984 lesen. Orwells Roman, erschienen 1948, ist seit Trumps Präsidentschaft wieder zum Bestseller geworden und in den USA ausverkauft.
Auch in Bradburys Anti-Utopie, erstmals 1953 erschienen, geht es um einen totalitären Zukunftsstaat. In ihm sind Bücher verboten, um so das Denken der Bürger vollständig kontrollieren zu können. Bradburys Wutschrei gilt vorwiegend den Massenmedien. Auch diese Wut ist uns keineswegs fremd.
Lasst uns gemeinsam lesen, diskutieren und besser verstehen, wie Worte, Widersprüche und die sogenannte Wahrheit gefährlich miteinander verwoben sind.
Kursnummer:
171010   Eine Online-Anmeldung ist nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns. (Eine Online-Anmeldung ist nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.)
Entgelt:
45,60 EUR
 
Literatur: Ray Bradbury: Fahrenheit 451
Leitung:
Eva Schmidtke
Veranstaltungsort:
VHS-Aegidiimarkt, Raum 223
Termin(e):
06.11.2017 (Mo.) - 11.12.2017 (Mo.) , 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
(alle 6 Einzeltermine einblenden)
  • 06.11.2017, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr (Montag)
  • 13.11.2017, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr (Montag)
  • 20.11.2017, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr (Montag)
  • 27.11.2017, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr (Montag)
  • 04.12.2017, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr (Montag)
  • 11.12.2017, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr (Montag)

Legende:
genügend Plätze frei
nur noch wenige Plätze frei
ausgebucht (Warteliste möglich)
Eine Online-Anmeldung ist nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.


zum Seitenanfang